top of page

Numerologie Blog

Geschichte im Spiegel der Zahlen 1.

Geschichte, Mode, Kunst, Musik, Trends, gesellschaftliche Strömungen etc. spiegeln sich in den Qualitäten der Zahlen wieder. Oder vielleicht doch andersherum? Auf jeden Fall findet man die Qualitäten der Zahlen in den jeweiligen Jahrzehnten wieder.


Lass uns 100 Jahre zurückgehen und uns die einzelnen Dekaden mit der Numerologie-Brille anschauen.


1920-er - prägende Zahl 2

Die Zahl 2 ist eine kreative und gleichzeitig sehr nachdenkliche Zahl. Auf der einen Seite bringt sie viel Fantasie, Kreativität, Ideen und Visionen ins Spiel. Auf der anderen Seite gehört sie zu den "Denkern" unter den Zahlen. Sie verbindet Intuition mit Logik, sowie das kreative und analytische Denken. Zu viel analysieren kann mitunter zu Zweifel und sogar Verzweifeln führen.


Die Fantasie und Kreativität spiegelt sich der Mode in extravaganten Kleidern und dem Kopfschmuck, die auf ausgelassenenen Partys getragen werden, wieder. Die Kunst wird von Surrealismus, Dadaismus und von Art Déco und den Künstlern wie Pablo Picasso oder Paul Klee geprägt.

Die Wissenschaft beschäftigt sich mit der Ausdehnung des Universums und dem Weltall weit hinter der Milchstraße. In Bereich der Quantenmechanik, der Medizin und der Physik gibt es große Fortschritte. Mit dieser Zeit werden große Wissenschaftler wie Albert Einstein, Max Planck oder Sigmund Freud verbunden. Auch in der Filmtechnik gab es großartige Entwicklung. Vom Stummfilm im Anfang der 1920-er bis zum Tonfilm am Ende dieser Dekade. Künstler wie Charlie Chaplin werden für immer mit dieser Zeit verbunden.


1930-er - prägende Zahl 3

Die Zahl 3 steht für das Wir-Gefühl, das sich in der Gruppen-Zugehörigkeit entfaltet. Begeisternde und motivierende Kommunikation auf der einen Seite und Manipulation und destruktive Kommunikation auf der anderen Seite sind charakteristisch für diese Zahl. Durchsetzungsstarke Tat-Kraft steht oft destruktiven Handlungen oder gewissen Aktionismus gegenüber.


Die Weltwirtschaftskrise prägt das Ende der 1920-er und den Anfang der 1930-er Jahre. In dieser Zeit werden weltweit viele Kriege mit nationalistischem Hintergrund geführt. Diese düstere Stimmung findet unter Anderem einen Ausdruck im Film. Aus dieser Zeit stammen viele Gangster- und Horrorfilme. Alfred Hitchcock spielt mit den Gefühlen der Angst, des Schreckens und des Ekels. "Melted clock" von Salvador Dalí gehören zu dieser Zeit.

Nationalsozialismus und Propaganda prägen die 1930-er Jahre und entladen sich am Ende dieser Dekade zum Zweiten Weltkrieg.


1940-er - prägende Zahl 4

In der Numerologie steht die Zahl 4 für das Ende des Schöpfungsprozesses und für die Entstehung der materiellen Welt. Mit dieser Zahl verbindet man Ordnung, Struktur und (Verhaltens-)Muster. Sie ist praxisorientiert mit "schaffender" Kreativität, diszipliniert und traditionsbewusst. Unzufriedenheit kann sich in Zorn und Wut entladen. Werten, bewerten, abwerten, urteilen, beurteilen, verurteilen... das gehört zu dieser Zahl.


Die 1940-er Jahre werden für immer mit dem Zweiten Weltkrieg verbunden. Am Ende führte er zu einer neuen Weltordnung. Die Städte werden aus den Trümmern wieder aufgebaut und neu gestaltet. Trümmerliteratur wird ein Teil der Nachkriegsliteratur.

Aufschwung der Kryptologie, Informationssicherheit, diverse Verschlüsselungsverfahren, Ver- und Entschlüsselungsmaschinen... gehören zu den 1940-er Jahren dazu.





Comments


bottom of page