Qualität des Monats

Archiv
November 2020

Der 11. Monat mit seinen zwei Einsen. Zwei Einsen, die sich gegenüber stehen. Die Eins verkörpert das Ich, das Ego. Im November steht das Ich, das auf sich selbst schaut im Vordergrund. Und genau darum geht es in diesem Monat - es geht um die Selbstreflexion.

:: Wo stehe ich?... Was will ich?... Wo will ich hin?...

:: Wie geht es deinem Ich, deinem Ego, deinem Selbstbewusstsein? Ein gesundes Selbstbewusstsein ist sehr wichtig.

:: Fühlst du dich allein oder einsam? Alleinsein fördert deine Kreativität und dein Bewusstsein. Einsamkeitsgefühle führen zu Ängsten, Zweifeln und Selbstmitleid. 

 

Wenn du dazu neigst an dir, deinen Fähigkeiten, deinem Können zu zweifeln, oder dich bemitleidest, stell dich vor den Spiegel. Schau dich an. Schau dir in die Augen. Überleg dir mindestens eine Eigenschaft, die dich besonders macht oder eine Fähigkeit, die du besonders gut kannst. (Und sag jetzt bloß nicht, dass an dir nix besonderes ist. Denn das ist Quatsch, jeder ist besonders. Also streng dich an und überlege;-) Dann sag zu deinem Spiegelbild "Ich bin stolz auf dich, weil du so... bist.", "Ich bin stolz auf dich, weil du das..... super gut kannst.". Klopfe dir auf die Schulter, lächele dir selbst zu. Hebe die Arme in die Höhe, mach' die Siegerpose und sag "YEH! Ich liebe dich dafür." Wirf dir einen Kuss zu😘

 

November 2020 ist ein Monat der Auseinandersetzung mit sich selbst. Sei ehrlich zu dir selbst, denn es geht ja um dich. In diesem Monat haben wir die Quersumme 6. Die 6 steht für das Körperbewusstsein. Das Ich will sich selbst spüren, erleben und lieben. Oder anders ausgedrückt, der Weg zu dir selbst führt über den Körper.

 

Wenn man sich eine Uhr vorstellt, stehen sich die 1 und die 6 genau gegenüber. Die 1, die die Verbindung zum Himmel, zum Universum, zur geistigen Welt darstellt steht der 6 gegenüber, die dich mit der Mutter Erde verbindet und dich erdet. Die 1 ist die Verbindung zum Geist, zu deinem höheren Selbst. Die 6 ist der Körper. 

 

Achte darauf, dass deine Verbindung der 1 und der 6 ausbalanciert in diesem Monat ist. Körper und Geist wollen in gleichem Maße beansprucht werden. Verbinde deine körperliche Betätigung mit der Achtsamkeit. Workout, Wandern, Spazieren gehen, Sex.... auf der einer Seite, Meditieren, Inne halten, sich auf den gegenwärtigen Moment konzentrieren... auf der anderen Seite. Achtsames Gehen ist nur ein Beispiel dafür;-) 

Weitere Ausgaben
Zahlen-News

Jeden Monat versende ich einen Newsletter über die Qualitäten des jeweiligen Monats inkl. nützlicher Tipps für den Alltag, Affirmationen, passender Achtsamkeits-Übung etc.

Abonniere die Zahlen-News und trage dich jetzt in den Verteiler ein.

Achtsamkeits-Übung im November

Diese kleine aber sehr wirkungsvolle Übung kannst du wunderbar in dein Alltag integrieren. Sogar oder gerade dann, wenn du total im Stress bist und von einem Termin zum anderen rennst. Mit dieser Übung schaffst du deinen Geist, deine Gedanken auf den gegenwärtigen Moment zu lenken, dich wieder zu zentrieren und dich von innen erstrahlen lassen. Es gibt ein buddhistischer Spruch: "...Wenn du glaubst, dass du rennen sollst, dann geh langsam..."

 

Und so geht's:

Halte kurz an und schließe deine Augen. Atme bewusst ein und langsam aus. Öffne die Augen und geh los. Konzentriere dich darauf, wie deine Ferse den Boden berührt, wie du abrollst, die Fußspitze hebst... die Ferse des anderen Fußes auf den Boden setzt, abrollst und hebst... Konzentriere dich auf den Rhythmus links - rechts - links - rechts... 

Es ist egal, wie lange deine Strecke ist, wo du gehst oder ob schnell oder langsam du gehst. Es geht darum, dass du dich auf den Moment konzentrierst, dass du den Moment wahrnimmst. Wenn du merkst, dass deine Gedanken abgelenkt wurden, lenke deine Aufmerksamkeit auf dein Atem, atme ein und aus und widme dich wieder dem Rhythmus deiner Füße;-)

  • Facebook
  • Instagram

Lucia Bethke Beratung :: Schwarzenbergstr. 16a, 83075 Bad Feilnbach :: E-Mail: info@luciabethke.de :: Tel.: +49/173 2020113 :: © 2021 Lucia Bethke